Die erhohte Schweiabsonderung in der Nacht – die Methoden seiner Behandlung

Erhoht potliwost ist ein gegenwartiges Problem unserer Zeit. Laut den statistischen Daten, einem Prozent der Bewohner der Erde nicht nach naslyschke ist diese Erkrankung bekannt. Den groen Teil aus diesem Prozent nehmen die Stadter ein.

Die sehr oft reichliche Schweiabsonderung ist eine Folge der Entwicklung im Organismus verschiedener Erkrankungen, solcher wie das AIDS, die Zuckerkrankheit, die Tuberkulose, des Problems mit dem Herz oder in Zusammenhang mit der falschen Arbeit endokrin scheles. Nach der Beseitigung der enthullten Erkrankung auch wird gipergidros gehen.

In der Regel, die Menschen, die am Tag stark schwitzen, schwitzen und zur nachtlichen Zeit auch. Die erhohte Schweiabsonderung ist wahrhaftig ein Problem in der Nacht, da es es schwierig ist, zu kontrollieren und der Mensch wacht in der Nacht der ganze Nasse auf. Es verletzt den normalen Zyklus der Erholung und zusatzlich erschopft den Kranken.

Nach der Durchfuhrung der Uberprufung und beim Fehlen der verschiedenen Krankheiten fahig, das Entstehen gipergidrosa zu provozieren, muss man die Mitwirkung der auerlichen Erreger ausschlieen. Als sie konnen die hohe Temperatur im Schlafzimmer, die luftdichte Bettwasche usw. auftreten

Wenn nach dem alles erhoht potliwost weiter verfolgt wird, so laufen zu verschiedenen Mitteln der traditionellen Behandlung herbei. Einer von ihnen ist die Injektionen Botoksa. Sie sind fahig, die Tatigkeit potowych scheles zu unterdrucken, die Wahrheit der Effekt dauert nur ein halbes Jahr, wonach man die Prozedur wiederholen muss.

Die riesige Popularitat benutzt die Methode ionoforesa auch. Er stutzt sich auf der Einwirkung auf das Gebiet erhoht potliwosti des Stromes, was zur Verkleinerung der Schweiabsonderung bringt.

Wirksamst fur heute kann man kjuretasch halten. Er meint die Durchfuhrung der chirurgischen Operation, in deren Lauf mit Hilfe des speziellen Instruments die mechanische Beschadigung potowych scheles durchgefuhrt wird, was ihre Arbeit verletzt. Die vorliegende Weise verfugt uber den langwierigen Effekt gibt die Spuren der durchgefuhrten Operation nicht ab. Auerdem kjuretasch hat die Nebeneffekte tatsachlich nicht. Fur die Ausnahme kann man nur die Moglichkeit der Entwicklung kompensatorisch gipergidrosa halten.