Die Hochzeitstoaste und die Gratulationen

«Teuere Brautigame und die Braut. Sie haben die juristische Institution heute besucht, wo auf die Freiheit freiwillig verzichtet haben. Mal ja haben Sie sich entschieden, alle brennenden Geschichten uber« die Anmut »der Ehe, so sind Sie jetzt einfach verpflichtet, glucklich und lustig (oder selbst wenn breit zu sein, in unserer Anwesenheit zu lacheln zu ignorieren). Und kaum wird die schone Veranstaltung mit den Liedern, den Tanzen, den betrunkenen Gasten unter dem Tisch und den glucklichen Personen im Teller zu Ende gehen, wir beraten Ihnen sofort, sich auf die Suche jenen einzigen gebarenden Vogels, im Volk genannt vom Storch zu begeben. Eben Sie erinnern sich: selbst wenn die Ehe eine Schlinge ist, die auf zwei Halse bekleidet ist, so wird wenn auch, was Sie verbunden hat, aus den zarten und aromatischen Farben gewoben sein. Und hier ja die Hauptsache, damit niemand eine Allergie … Im Allgemeinen, des Gluckes Ihnen nicht hatte, der Erfolge, des gegenseitigen Verstandnisses, und wenn gelingen wird, auch reich zu werden, so erinnern Sie sich, wer Ihnen diesen schonen Wunsch geschenkt hat» unbedingt

Man wollte noch erganzen, dass sogar die originellste Gratulation jung, gebildet von Ihnen personlich, erloschen wird, wenn es mit dem ernsten Ausdruck gesagt sein wird, ist und ohne Emotionen trocken. Improvisieren Sie, werden das Kunstlertum aufnehmen. Wenn auch sogar irgendwo stocken werden oder werden irgendwelches Wort vergessen, wird es nicht so bemerkenswert sein, wie die auf dem Automaten erlernten Worter, wenn nur vor den Jungen berichtet zu werden. Je einfacher, leichter wird und aufrichtig, desto duschewneje der Toast tonen!