Wie den gepeitschten Spitzen zu entgehen

Die Grunde des Erscheinens der gepeitschten Spitzen sind der falsche Abgang, die Besonderheiten des Baus des Haares, eine falsche Ernahrung. Wir werden daruber ausfuhrlicher reden.

Der zweite Grund des Erscheinens der gepeitschten Spitzen betrifft die Besitzerinnen des feinen Haares. Bei der bedeutenden Lange des feinen Haares, ihr Verwirren und die Stoe beim Kammen nicht zu vermeiden. Das Ergebnis – das Erscheinen der gepeitschten Spitzen.

Vom wichtigsten Element der Gesundheit des Haares ist eine richtige und ausgeglichene Ernahrung – das gehorige Erhalten ein Organismus aller ihm notwendigen Komponenten, der Vitamine und der Mikroelemente. Es ist dieser Moment dafur besonders aktuell, wer von einer extremen Diat auf andere unterbrochen wird.

Wie den gepeitschten Spitzen zu entgehen

Zur Zeit bieten die Kosmetiker sapaiwanija der gepeitschten Enden an, jedoch ist die erstens vorliegende Prozedur vorerst genug teuer, sie reicht auf kurze Zeit – durch ein Paar Monate, sonst zweitens aus und fruher, die gepeitschten Enden erscheinen wieder. Deshalb ist notig es die Behandlung der gepeitschten Enden mit dem Haarschnitt zu beginnen.

Eine ausgezeichnete Variante hier wird der Haarschnitt von den heissen Scheren. Das Haar wird weniger trocken und bruchig daraufhin, und durch 2-3 Prozeduren in der Regel horen uberhaupt auf, gepeitscht zu werden. Obwohl es, klar ist, dass an und fur sich der Haarschnitt den Grund des Erscheinens der gepeitschten Spitzen nicht behandelt. Deshalb sind nach der Entfernung der gepeitschten Spitzen, die Prozesse einer richtigen Ernahrungsweise und des Abgangs des Haares so wichtig.

Bemuhen Sie sich maximal, das Haar von beliebigen traumatischen Prozeduren zu sichern. In die Ration einer Ernahrung nehmen Sie moglichst viel des Gemuses, der Fruchte, zelnosernowych der Lebensmittel und der nicht fettigen Eiweisse auf. Ubernehmen Sie die Vitaminkomplexe. Beschranken Sie den Gebrauch su, mehl-, gebraten, gerauchert, scharf und fettig. Trinken Sie nicht weniger als 2 Liter des Wassers im Tag.